Kommende Termine

Aktuelle Meldungen

Kontakt

Jagstfelder Str. 5
74177 Bad Friedrichshall

Telefon: 07136/9888-0
Fax: 07136/9888-31
E-Mail: BAG@BAG-Franken.de

Broschüre der Bezugs- und Absatz-genossenschaften

Kontakt

Billigheim
Bahnhofstr. 4
74842 Billigheim
Tel: 06265 9202 11
Fax: 06265 9202 21
Email: billigheim@bag-franken.de
Broschüre der Bezugs- und Absatz-genossenschaften

Kontakt

BAG Franken eG
Motorgeräte Profishop

Silostraße 45
74219 Möckmühl

Tel: 06298 / 93797-11
Fax: 06298 / 93797-28

Email: Motorgeraete@bag-franken.de
Broschüre der Bezugs- und Absatz-genossenschaften

Kontakt

Notdiensttelefon der Werkstatt: 0172 6219113
Broschüre der Bezugs- und Absatz-genossenschaften

Kontakt

Heuchlingen
74177 Bad Friedrichshall-Heuchlingen
Tel: 07136 7389
Fax: 07136 7961
Broschüre der Bezugs- und Absatz-genossenschaften

Aktuelle Marktinformation 

 

Ganze 23 € Differenz markierte gestern der Augustkontrakt beim Raps an der Matif. Dies zwischen Höchts- und Tiefstpreis. Mit Verlusten von in der Spitze 15 € lief der Raps die meiste Zeit im Handel. Gegen Abend drehte sich der Markt und am Ende stand ein Zugewinn von 8 € an der Tafel. Dies zeigt deutlich die aktuelle Unsicherheit über die anstehenden oder teilweise schon laufenden Ernten. Ähnlich ging es auch beim Sommerweizen in Minneapolis. Der verlor anfänglich und drehte ebenfalls in den Gewinnbereich. Die Trockenheit in den Sommerweizengebieten hält weiter an. Im bedeutendsten Anbaustaat Nord Dakota herrscht aktuell eine Trockenheit wie zuletzt vor 13 Jahren. Mit kurzen Unterbrechungen war die gesamte Anbauperiode zu trocken, was mit einem Rückgang in der Bonitur auf nur noch 11% gut bis sehr gut quittiert wurde. Für den Mais sehen die Wetterfrösche wieder eine Erleichterung. So sollen die westlichen Gebiete jetzt nur noch teilweise von der Hitze tangiert werden und zumindest Niederschlagsausläufer ab bekommen. Die wöchentlichen Exportverkäufe boten keine Unterstützung. Der Mais verlor 1,2% an der CBOT. Beim Weizen konnte der Winterweizen dem Sommerweizen nicht mehr folgen und begab sich auf die Verliererstraße. Am Ende lag der Verlust bei 2,6%. An der Matif setzte der Weizen seine Verluste vom Vortag fort. Die Ernteschätzungen führen momentan nur zu geringen Veränderungen, die sich teilweise gegenseitig neutralisieren. So reduzierte Strategie Grains seine Erwartungen für die französische Weizenernte minimal. Grund waren erste Druschergebnisse im Nordwesten die die Erwartungen nicht ganz erfüllten. Man bleibt aber weiterhin in Erwartung einer Rekordernte.  Die geringe Reduktion wurde durch eine Anhebung der rumänischen Ernteschätzung durch das USDA schon wieder egalisiert. Was man aktuell beobachten kann ist vielmehr die Rücknahme der Qualitätsbedenken. So waren es wohl Sorgen um geringe Fallzahlen oder Hektolitergewichte die zu dem Anstieg der Vorwoche bei der Matif beigetragen hatten. Diese Bedenken bestätigen sich für den Moment beim Weizen nicht. Der Mais an der Matif verlor leicht.

 



Unser neuer Agrarstandort in Buchen 

Hier geht`s zum Film



Maßnahmen für den sicheren Umgang mit Getreide, Ölsaaten und Leguminosen 


Weitere Informationen: hier geht's zum Merkblatt

Ländliche Genossenschaften - Erfolgsfaktor für den Agrarhandel 


Weitere Informationen: hier geht's zur 3 Minuten Info

Güterbeförderung in der Landwirtschaft 

Das Merkblatt "Güterbeförderung in der Landwirtschaft" - ein wichtiges Dokument für Sie zum Ausdrucken oder Nachlesen.


Weitere Informationen: hier geht's zum Merkblatt
 

Das Wetter

in Bad Friedrichshall
Min: 16.06 °C / Max: 21.98 °C

Ihr Wetter in